Fachbereich

Stationäre Dienste

Einrichtung

mit Innewohnenden Fachkräften (IWE)

Kurzvorstellung

In den unterschiedlich geprägten Einrichtungen mit Innewohnender Fachkraft, erleben Kinder und junge Heranwachsende familienähnliche Strukturen. Verlässlichkeit, eine kleine überschaubare Gruppe und die intensive Präsenz der Innewohnenden Erzieher rund um die Uhr kennzeichnen die pädagogische Arbeit. Aktive Elternbeteiligung und enge Kooperation mit dem Herkunftssystem erlaubt nach Absprache mit dem Jugendamt entweder eine geplante Rückführung in die Primärfamilie oder eine zukünftige Verselbstständigung. Kinder und Jugendliche erfahren in diesem geschützten Rahmen eine Stärkung ihrer psychischen und sozialen Entwicklung. Ergeben sich innerhalb der Betreuung therapeutische oder traumapädagogische Bedarfe, können diese an die jeweilige fachspezifische Profession vermittelt werden.

Zielgruppe

Aufnahmealter:0 bis 18 Jahre geschlechtsgemischt
Vorhandene Platzkapazität:4 bis 6 Kinder / Jugendliche zzgl. ION nach Betriebserlaubnis
Gesetzliche Grundlage: §§ 19, 27, 34 SGB VIII

Leistungsangebot

Räumlichkeiten

Die Einrichtungen sind verteilt im Stadtgebiet Cottbus, im Landkreis Spree- Neiße, im Landkreis Oder- Spree und im Landkreis Teltow- Fläming. Alle Einrichtungen sind familiär geführt und bieten jeweils eine angrenzende Spielfläche sowie vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Die Innewohnenden Pädagogen werden durch zugeführte Erzieher in ihrer täglichen Arbeit unterstützt und entlastet.

Ansprechpartner

Pädagogische Leitung:
Michael Nerger
03 55 / 35 55 39 64
michael.nerger@gpwo-cottbus.de
Ostrower Damm 9, 03046 Cottbus