Familienwohngruppe

Kurzvorstellung
Kindern und Heranwachsenden im Alter von 12- 16 Jahren, die zeitweilig oder auf Dauer nicht in ihrer Herkunftsfamilie leben können, bietet die Familienwohngruppe gezielte sozialpädagogische Begleitung. Eltern erfahren unterstützend Beratungsangebote in Erziehungsfragen und werden bei Rückführung in den elterlichen Haushalt intensiv begleitet. Spezielle Trauma- und Bindungspädagogische Qualifikationen der Fachkräfte ermöglichen in Einzelfällen eine ausführliche biografische Bindungsarbeit mit den Kindern und ihren Familien.

Zielgruppe
Kinder und Jugendliche, geschlechtsgemischt im Alter von 12- 16 Jahren.

Leistungsangebot

  • Aufarbeitung von seelischen Beeinträchtigungen und sozialen Ängsten
  • Klare Alltagsstrukturen und Regeln im Gruppenleben
  • Bearbeitung von schulischen Lern- und Leistungsrückständen ggf. Organisation von Lern- Nachhilfe
  • Aktive Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im Alltag bzg. auf Gruppenregeln, tägliche Rituale, Verselbstständigung und Ausgestaltung der Freizeitangebote
  • Enge Zusammenarbeit mit Eltern und regelmäßige Familienkontakte je nach Vereinbarung im Hilfeplan bezogen auf eine Rückführung oder Verselbstständigung
  • Vernetzung mit Schule und berufsorientierten Maßnahmen


Räumlichkeiten

Das Projekt befindet sich in der Stadtmitte von Cottbus mit naher Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Das Mitarbeiterteam der Familienwohngruppe, bestehend aus ErzieherInnen und SozialpädagogInnen, betreut die Wohngemeinschaft im 24-h- Regelschichtdienst.


Ansprechpartner

Pädagogische Leitung: Herr Michael Nerger

Telefon: 03 55 / 35 55 39 64
E-Mail: michael.nerger@gpwo-cottbus.de

Anschrift: Ostrower Damm 9, 03046 Cottbus