Erziehungsstelle

Kurzvorstellung
In der Erziehungsstelle wird das Modell Familie als festes Bindungsangebot mit täglich wiederkehrenden Strukturen und Regeln gelebt. Die Betreuung und Erziehung findet im privaten Umfeld der PädagogInnen statt und ermöglicht ein aufwachsen in familiärer Geborgenheit. Da die Unterbringung zumeist auf Dauer angelegt ist, werden die Kinder und Jugendlichen auf die Selbstständigkeit vorbereitet.

Zielgruppe

  • Kinder und Jugendliche, im Alter von 0- 18 Jahren mit besonderen psychosozialen Schwierigkeiten und/ oder Entwicklungsbeeinträchtigungen
  • Kinder und Jugendliche, die von einer privaten familiären Struktur profitieren können
  • Kinder und Jugendliche, die in einer Erziehungsstelle ergänzend zu ihrer Herkunftsfamilie leben sollen

 

Leistungsangebot

  • Verlässliches familiäres Bindungsangebot im privaten Lebensraum des Erziehers
  • Tägliche Rituale als fester Anker und Orientierungshilfe
  • Transparente Beteiligung der Kinder, Jugendlichen und Familien im Alltag und in der Ausgestaltung der Hilfe
  • Intensive Förderung bei Teilhabedefiziten in allen Lebensbereichen
  • Einbeziehung der Eltern in Rituale der Erziehungsstelle, ebenso wie die Fortführung der Rituale aus der Herkunftsfamilie


Räumlichkeiten

Das Einfamilienhaus mit Nebengelass liegt am Standrand von Cottbus mit Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Die Kinder und Jugendlichen können sich in allen Fragen an die Familie wenden, deren Erziehungsstellen- Eltern ausgebildete pädagogische Fachkräfte sind. Für jedes Kind/ Jugendlichen steht ein eigenes Zimmer zur Verfügung, welches auch nach eigenen Wünschen gestaltet werden kann. Der liebevoll angelegte Garten mit Spielgeräten bietet viel Platz zum toben und spielen.


Ansprechpartner

Pädagogische Leitung: Herr Michael Nerger

Telefon: 03 55 / 35 55 39 64
E-Mail: michael.nerger@gpwo-cottbus.de

Anschrift: Ostrower Damm 9, 03046 Cottbus